Nana


♥ H . o . m . e . ♥ M . a . i . l ♥ G . u . e . s . t . s ♥ T . a . g . e . b . u . c . h ♥ B . i . l . d . e . r ♥

 

10.07.2007

Verabschiedendes Fruehstueck von Hamamatsu im Starbucks.

Danach Fahrt nach Takayama...

Wir hatten eine schoene Aussicht auf einen tuerkisen Fluss gebettet in schwarze Berge die von Bumbuswald umringt waren. So war die 3 Stuendige Zugfahrt alles andere als langweilig.

In Takayama angekommen machte Ines B. das erste mal eine Begegnung mit einem traditionellen japanischen Plumpsklo XD XD XD

Als der Busfahrer uns abholte kurvten wir erst einmal ueber alle Berge und hatten schon Angst die Rechnung dafuer uebernehmen zu muessen. Vorbei an den letzten Absteigen choffierte er uns vor die Tuer eines richtigen Luxustempels. Dort erwartete man uns schon und unser Gepaeck wurde sofort in einem vergoldeten Wagen Richtung unserer Suit gebracht. Die riesige Lobby, in ihrem Stil eine Mischung aus einem alten Jagdschloss mit romantischen Elementen und modernster Technik, erschlug uns foermlich.

Ganz aufgeregt machten wir uns auf den Weg zu unserem Zimmer und uns hat gleich noch einmal der Schlag getroffen, als wir sahen wie riesig und super schoen unser Zimmer war.

Als naechstes erkundeten wir das ganze Haus, was einige Zeit dauerte, da es so riesig war. Anschliessend machten wir uns fertig fuer die Ozen Quelle (im Yukata = traditionelles japanisches Gewandt). Dort entspannten wir erst einmal richtig und konnten von unseren heissen Quellen den Ausblick ueber die Berge Takayamas geniessen.

Frisch und sauber haben wir uns dann auf den Weg zu unserem Abendessen begeben (Italienische Spagghetti mit Meeresfruechten und leckerem Nachtisch).

So und jetzt sitzen wir hier und schreiben das Tagebuch fuer die letzten Tage, da wir leider keine Moeglichkeit hatten, ins Internet zu gehen.

lest bitte auch die anderen neuen Eintraege...

ganz liebe Gruesse

Ines und Ines

oder auch

Ini  und Tsunade

x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x 

09.07.2007

Daisuke musste arbeiten, also haben wir die Gunst der Stunde genutzt und haben bis um 1 Uhr geschlafen. Danach erkundeten wir allein die Stadt und verirrten uns prompt.... doch schon nach kurzer Zeit fanden wir unseren Weg wieder und haben einen weiteren Mittagsschlaf von 4 bis 6 Uhr gemacht (wollten eigentlich nur eine halbe Stunde schlafen)

Abends ging es auf zum naechsten Abenteuer:

Daisuke war noch nicht da und wir sind auf eigene Faust in das 70 min entfernte Atami gefahren. Diese kleinere Stadt ist sehr bekannt fuer ihre heissen Quellen und wir stellten uns schon ein Luxusparadies vor. Doch als wir am Bahnhof ankamen wurden wir ersteinmal in die falsche Richtung gefuehrt. Nach mehrmaligem Fragen fuehrte uns ein hilfsbereiter Angestellter in die am naechsten gelegene Onzen Quelle. Zu unserer Ueberraschung sagte der Besitzer sofort, dass er keine Auslaender in sein Haus laesst. Es war wirklich in einem Haus..... wie ein schlecht gekachelter Kellerraum mit verschlimmelten Wasserrohren. Da wir aber mit unserem Japanisch (konnichi ha) glaenzen konnten wurde uns doch einlass gewaehrt. Doch statt sexy beachboys fanden wir nur alte verrunzelte besserwissende aber dennoch hilfsbereite Damen vor, die uns stehts unter Argusaugen in die Kunst des Badens einweihten.

Wir vermuteten, dass wir die ersten Ausllaender seit mindestens 50 Jahren dort waren und die Stammgaeste deshalb so erstaunt waren....

 Viel zu spaet sind wir dann nach Hause gekommen (weil wir zu viel geschlafen hatten sind wir ja erst so spaet los gegangen). Unser lieber Daisuke hat sich so grosse Sorgen gemacht, dass er seine ganzen Freunde angerufen hat.

Das erste mal nach langer Zeit wieder einmal in den Genuss von deutschen Kitte Kat gekommen ... hmmm... lecker... dann schlafen

x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x 

08.07.2007

Frueh mit Daisuke zurueck nach Tokyo gefahren und dort Yuki noch einmal getroffen. Zusammen shopping um Ines Shirt zu besorgen, danach Besichtigung der Rainbowbridge in Obaida, einem Viertel mit Strand und vielen Hunden XD ...

Italienisch auf einer Sonnenterasse Essen gewesen, mit Ausblick auf das Meer und die nachbaute Freiheitsstatue von Tokyo.

Abends Fahrt nach Disney Land. In 3 Stunden die wildesten Atraktionen durchlebt (Geisterhaus, Wildwasserbahn, Rocky Mountains Bahn, etc... ) Als kroenenden Abschluss gab es ein traumhaftes Feuerwerk vor der Kulisse des Disney Schlosses.

Extra sind wir schon um 9 Uhr gegangen um unseren letzten Zug zurueck nach Hamamatsu nicht zu verpassen.... doch zu allem unglueck hatte sich, trozt der hohen Sicherheitsvorkehrungen, jemand vor den Zug geworfen und unsere Abfahrt verzoegerte sich um mehrere Stunden. So kamen wir erst nachts um 2 Uhr zu Hause an und waren total erfrohren von der eisigen Klimaanlage.

x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x 

07.07.2007

Fahrt von Shinagawa nach Hamamatsu. Gut bei Daisuke angekommen und erst einmal einen langen Mittagsschlaf gemacht.

Abends waren wir zusammen im Starbucks essen und sind anschliessend auf einem Musikfest in der Stadt. Dort haben wir ein Konzert eines Schulorchesters angehoert, da koennte das ETA echt mal staunen.

Tot muede ins Bett gefallen (die erste Nacht auf Futon statt Bett T.T )

x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x 

06.07.2007

heute haben wir ausgeschlafen und das reichhaltige fruehstueck genossen.... ines hat sogar japabisch gefruehstueckt, weil es ihr echt scheckt.

dann waren wir ein paar stunden in harajuku und haben ganz viele lolitas gesehn.... eingekauft haben wir natuerlich auch

nachmittags war ines in dem aqua stadium von unserem hotel und hat sich die wal- und deflinshow angesehn und hat sie sogar gestreichelt (bild gibt es natuerlich auch davon)

abends haben wir uns mit sunny getroffen, aber nur ganz kurz weil er sooooo mega unfreundlich war. das wollten wir uns nicht bieten lassen und sind gleich nach einer stunde und einem ausgegebenen abendessen wieder heim gefahren.... naja... war nicht gerade berauschend.

wir waren aber bei einem wirklich schoenen aussichtsturm in shinjuku. das ist eigentlich eine art rathaus, aber im 45 stock gibt es eine platform fuer touristen. wir hatten einen wunderschoenen ausbilk ueber fast ganz tokyo, war wirklich sehr beeindruckend

morgen fahren wir nach hamamatsu und wohnen 3 tage bei daisuke. ines macht sich schon ein bisschen sorgen deswegen weil sie angst hat dass seine wohnung dreckig sein koennte, weil yukis wohnung schon ziemlich unordentlich war.

aber wenn es echt schlimm sein sollte koennen wir auch in ein onsen gehen.... das ist eine heisse quelle wo man vorher duscht undso... dort koennen wir uns ja auch erfrischen.... und wir sind ja nur 3 tage bei daisuke.

eigentlich sind wir ziemlich traurig, dass wir schon wieder aus tokyo weg muessen... wir wuerden beide so gerne laenger hier bleiben!

ines fragt ausserdem nach der adresse von den schlossers und von siggi .... bitte schreibt ihr eine email oder hinterlasst uns hier eine nachricht!

an axel ...  wir koennen dir leider kein handy mitbringen denn sie funktionieren in deutschland nicht, ich haette auch sehr gerne eines.... wollte schon letztes jahr eins kaufen.

weil die deutschen sim karten nicht in die japanischen handies passen und diese auch ganz anders programmiert sind (keine sms sondern email, etc).... leider leider

 

video haben wir noch gar nicht gemacht ~.~

 

liebe gruesse an alle zu hause

morgen koennen wir uns wahrscheinlich nicht melden, aber wir schreiben wieder sobald es moeglich ist...

bye bye

ines

 

x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x 

05.07.2007 

hey hey

wir melden uns heute nur ganz kurz. bei uns ist alles klar!

danke fuer die vielen lieben nachrichten! wir haben uns echt gefreut

heute wollten wir uns eigentlich mit yuhei und hiroaki treffen, die beiden sind aber einfach nicht gekommen... deswegen haben wir heute das erste mal alleine tokyo erkundet. wir waren in shinagawa (wo auch unser hotel ist) und ich shibuya. speater haben wir uns auch mit taka getroffen, mit dem wir dann nach asakusa und akihabara gefahren sind. alles in allem hatten wir einen sehr schoenen tag. das wetter war sehr heiss und wir haben beide unsere sonnencreme benutzt.... na... neidisch? in deutschland regnet es wahrscheinlich oder?

in shibuya haben wir sogar ein paar neue klamotten gekauft... hahaha... auch wenn wir beide hier die groesste groesse (also L) brauchen.... o.O

ja... wir fuehlen uns wie weisse deutsche elefanten.

die japaner sehen ja aber auch alle aus wie ausgehungert.... japans next topmodel laesst gruessen..... wirklich sehr stylishe menschen XD

etwas frustrierend fuer uns.

ok... wir melden uns vielleicht morgen wieder... wenn genug zeit ist.

liebe gruesse

Ines und Ines

 

x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x 

 

04.07.2007 

Hallo Deutschland !

Ines und Ines sind nun endlich angekommen..... ja.. nach 16 Stunden im Flugzeug, 3 Stunden Aufenthalt in Dubai und 3 Stunden in Osaka sind wir heute erstmal ziemlich platt gewesen. Dienstag um 22.15 Uhr sind wir in Tokyo angekomnmen und wurden von Yuki und seinem uns noch unbekannten Freund Hajime abgeholt. Wir haben schon so viel erlebt, dass ich das alles gar nicht so einfach in Worte fassen kann.... zumindest nicht so schnell.

Im Moment sind wir in unserem Hotel in Shinagawa, es ist 0.36 nachts und eigentlich sind wir grade wirklich muede. Dennoch haben wir gedacht wir muessten mal ein Lebenszeichen von uns geben,damit ihr euch keine sorgen macht ... also macht euch keine, uns geht es sehr sehr gut

 

Ich denke wir werden nicht jeden Tag hier reinschreiben koennen, denn hier gibt es nicht viele internet cafes... ja.. die japaner haben ja alle internet in ihren handys ......

 

unsere geschichte ist jetzt schon ewig...

 z.B. wie wir in Dubai etwas zu trinken kaufen wollten und dann das komische geld von denen zurueck bekommen haben... duerhuem oderso.. dann haben wir in einem suveniershop eine verkauferin gefragt was wir fuer das geld bekommen koennen weil da ja nichtmal zahlen drauf stehen ... man weiss da gar nicht wie viel die muenzen wert sind. naja.. die frau hat dann zu unserem erstaunen gesagt das wir fuer das geld 20 drink bekommen koennen O.O ... obwohl wir davor mit 5 euro eine postkarte und eine dose cola gekauft haben.... das heisst da waren eigentlich nur noch so 2,50 euro uebrig oderso...,. naja... da haben wir natuerlich zugeschlagen wo ja eh alles schon so guenstig war.... hahahah... auch gleich gastgeschenke fuer yuki, yukis mama und daisuke. wenn schon denn schon!

bei yuki daheim waren wir erstmal geschockt von seinem unordentlichen haus, davobn aber spaeter mehr... hahaha

 

naja... heute waren wir ein bisschen spazieren in shibuya und haben pizza gegessen. das japanische fruehstueck bei yuki war aber auch echt lecker

wir melden uns spaeter wieder es ist grade so spaet. schon halb 2 ...

ok.... bye bye... mehr kommt bald

xXx

ines und ines



. S . e . i . t . e . . S . e . i . t . e . . S . e . i . t . e . . S . e . i . t . e . . S . e . i . t . e . . S . e . i . t . e .

Gratis bloggen bei
myblog.de